Zurück nach oben
Folge Uns:
Schmuck-Kollektion in Silber

In diesem Blog-Beitrag beschäftigen wir uns ausführlich mit der Pflege von Silberschmuck. Wenn Du wissen möchtest, warum Dein Schmuck anläuft und was Du dagegen tun kannst, lies weiter. Du wirst hier erfahren, was Du beachten musst, um lange Freude an Deinen Schätzen zu haben. Um das Verständnis für die richtige Pflege zu erlangen, darf ein wenig Basiswissen auch nicht fehlen. Falls noch Fragen offen bleiben sollten, hinterlasse mir gerne ein Kommentar.

1. Woraus besteht Silberschmuck?
2. Warum läuft Silber an?
3. Wo begegnet mir Schwefel im Alltag?
4. Wie kann ich Silber vor dem Anlaufen schützen?
5. Wie kann ich angelaufenen Silberschmuck reinigen?
6. Wie kann ich meinen Silberschmuck schonend von Schmutz befreien?
7. Gibt es auch Hausmittel zur Reinigung von Silberschmuck?
8. Wichtige Hinweise:

 

1. Woraus besteht Silberschmuck?

Silberschmuck besteht aus einer Legierung mit hohem Silberanteil. Eine Legierung ist ein Gemisch aus verschiedenen Metallen. Man legiert Metalle, um ihre Eigenschaften gezielt zu verbessern. Bei einer Legierung mit Edelmetall spricht man von einem Gemisch, das aus 1000 Teilen besteht. Bestimmt ist Dir der Begriff “925er Sterlingsilber” oder “925 Ag” bekannt. Mit dieser Bezeichnung ist gemeint, dass 925 Teile von 1000 Teilen der Legierung aus reinem Silber bestehen. Sterling steht bezeichnend für genau dieses Mischungsverhältnis. Silberlegierungen sind meist Zweistofflegierungen aus Silber und Kupfer. “Ag” ist das chemische Kürzel für Silber und kommt vom lateinischen Wort für Silber: Argentum.

2. Warum läuft Silber an?

Edelmetalle, also auch Silber, definieren sich dadurch, dass sie keine Verbindung mit Sauerstoff eingehen. Deswegen bezeichnet man sie als “edel”. Gold und Platin, sowie die Platinnebenmetalle, reagieren auf keinen Bestandteil unserer Luft. Silber allerdings reagiert mit Schwefel und bildet eine dünne Sulfidschicht auf der Metalloberfläche. Die eigentliche Reaktion ist für uns nicht sichtbar. Das fertige Silbersulfid kann man danach auf der Metalloberfläche erkennen. Es ist gräulich bis anthrazitfarben und wird manchmal vom Hersteller gezielt genutzt, um Plastizität zu erzeugen. Die Oxidation von Silber wird durch Wärme begünstigt.

3. Wo begegnet mir Schwefel im Alltag?

Zum Einen kann Schwefel durch die Luft in Form von Schwefelwasserstoff oder über unseren Hautschweiß mit Silber in Verbindung kommen. Zum anderen scheidet der Mensch geringe Spuren Schwefelwasserstoff mit der Atemluft aus. Dann gibt es viele Wasch- und Reinigungsmittel, die schwefelhaltige Substanzen enthalten. Auch schwefelhaltige Kosmetika, wie Cremes und Puder können Ihren Schmuck beeinträchtigen.

4. Wie kann ich Silber vor dem Anlaufen schützen?

Lagerung

Der erste wichtige Punkt ist die Lagerung. Wenn ich meinen Silberschmuck in einer Schatulle aufbewahre und ihn abdecke, kommt er weniger mit dem Schwefel der Luft zusammen. Am Besten eignet sich Samt, weil er keine schwefelhaltigen Ausdünstungen hat wie z.B. Schaumstoffe. Ideal wären Zip-Beutel aus Kunststoff. Diese sind etwas unhandlicher, allerdings schützen sie viel besser.

Professionelle Pflegemittel

Diese bieten häufig einen Anlaufschutz. Das Silberbad, welches wir für die professionelle Reinigung verwenden oder die Silberpflegetücher, die wir verkaufen, haben ebenfalls einen Anlaufschutz. Sie sorgen dafür, dass Dein Silberschmuck nicht so schnell anläuft.

Silberbad

Ein Silberbad von Silbo

Wie wir schon erklärt haben, sind viele Deiner täglichen Pflegeprodukte schwefelhaltig. Daher solltest Du Deinen Schmuck erst anlegen, wenn Deine Hautcreme eingezogen ist und Du Dir die Hände gewaschen hast. Beim Eincremen und Waschen der Hände oder Duschen solltest Du Deinen Silberschmuck auch ablegen.

Regelmäßige Reinigung

Nach dem Tragen empfehle ich den Schmuck mit einem Samt- oder weichen Baumwolltuch abzuwischen, um Rückstände zu entfernen. Die regelmäßige Reinigung des Schmucks ist in jedem Fall wichtig.

Galvanische Beschichtung

Du kannst Deinen Schmuck rhodinieren lassen. Rhodinierter Silberschmuck hat eine schützende Schicht aus Rhodium. Rhodium ist ein Platinnebenmetall und härter als Silber, aber es hat auch eine dunklere Farbe. Die Schutzschicht sorgt dafür, dass Dein Schmuck nicht anläuft. Allerdings nutzt sich diese Schicht beim häufigen Tragen ab und jede Macke wird durch einen Farbunterschied optisch verstärkt. Außerdem ist eine erneute Rhodinierung auf Silberschmuck sehr aufwändig, da die alte Schicht mechanisch, komplett abgetragen werden muss.
Du kannst Dich beim Reinigen von rhodiniertem Silberschmuck auf Wasser und die Zugabe von Seife beschränken. Benutze auf keinen Fall ein Putzmittel mit Schleifpartikeln, dazu zählt auch Zahnpasta. Dadurch zerstörst Du die Rhodiumschicht.

5. Wie kann ich angelaufenen Silberschmuck reinigen?

Im Drogeriemarkt erhältst Du Silberbäder oder Silberpflegetücher. Die Flüssigkeit des Bades oder das benetzte Tuch hilft dem Silber, die Sulfidschicht auf seiner Oberfläche zu reduzieren. Wenn Du Dich jetzt nicht gleich an Deinen Chemieunterricht in der Schule erinnerst: Das heißt, der Schwefel wird aus der Oberfläche gelöst und landet entweder im Pflegebad oder im Poliertuch.

Silberpflegetuch von Rekord

Silberpflegetuch von Rekord

Silberpflegetücher eignen sich besonders für nicht filigrane Stücke, weil ihre Wirkung durch Druck und Reibung besser ist. Ein Poliertuch ist am besten für große Oberflächen ohne Vertiefungen geeignet. Reinigst Du Ketten mit einem Poliertuch, solltest Du darauf achten, dass Deine Kette nicht reißt. Das passiert gerne bei Ketten minderer Qualität, deren einzelne Ösen nicht verlötet sind. Bei dieser Reinigung erreichst Du allerdings nicht die Zwischenräume der Kette.

Ein Silberbad ist einfach in der Handhabung. Der Schmuck wird für eine kurze Zeit eingetaucht, anschließend mit reichlich fließendem, klarem Wasser gespült und mit einem weichen Baumwolltuch abgetrocknet. Ein Bad eignet sich besonders für filigrane Schmuckstücke.

Vorsicht bei anderen Materialkombinationen

Hat Dein Schmuck einen Steinbesatz oder Perlen, frag bitte den Hersteller! Perlen vertragen Silberbäder sehr schlecht. Weiche Steine, wie z.B. ein Achat, werden ebenfalls vom Silberbad angegriffen.
Ein persönlicher Tipp von mir: Du kannst das Silberbad auf ein Wattestäbchen auftragen und nur das Silber behandeln. Danach sofort mit reichlich fließend, klarem Wasser abspülen.

6.Wie kann ich meinen Silberschmuck schonend von Schmutz befreien?

Wenn Dein Schmuckstück nach einiger Zeit durch Schmutz oder Seifenrückstände getrübt ist, solltest Du es vorzugsweise mit einem geeigneten Pflegemittel, das Du bei uns erwerben kannst, behandeln. Ersatzweise in lauwarmer, schwacher Seifenlösung reinigen. Benutze dazu eine feine, weiche Bürste oder einen Pinsel, z. B. eine Zahnbürste. Keine harten Gegenstände oder chemische Waschmittel verwenden. Gründlich mit klarem Wasser nachspülen und Deinen Schmuck mit einem Wolltuch abtupfen.

Falls es bei Dir ein handelsübliches Ultraschallgerät für den Hausgebrauch gibt, kannst Du Deinen Schmuck auch gut damit reinigen und dann mit einem weichen Baumwolltuch trocknen. Dabei solltest Du darauf achten, nicht zu viel Geschirrspülmittel zu verwenden und nicht zu viele Stücke gleichzeitig zu reinigen. Dabei können Stücke aneinander reiben und es entstehen Mikrokratzer, die eine polierte Oberfläche ruinieren und stumpf werden lassen.

7. Gibt es auch Hausmittel zur Reinigung von Silberschmuck?

Mit Alufolie und Salz kannst Du Silbersulfid aus der Oberfläche lösen. Dazu löst Du 100 g Salz in 1/2 Liter heißem Wasser in einer Glas- oder Plastikschüssel auf. Verwende hierzu keine Metallschüssel! Metall verändert den Ablauf der chemischen Prozesse und ruiniert Deinen Schmuck! In die Schüssel gibst Du ein Stück Alufolie und legst Deinen Schmuck darauf. Nach ein paar Minuten kannst Du eine Wirkung feststellen: Die Alufolie wird schwarz und Dein Schmuck glänzt wieder. Abschließend nimmst Du den Schmuck aus der Lösung, spülst ihn mit reichlich fließend, klarem Wasser und trocknest ihn mit einem weichen Baumwolltuch ab. Alternativ zu Salz kannst Du auch Backpulver, Zitronensäure oder Soda verwenden.

Auf diversen Internetseiten findest Du Möglichkeiten zur Silberpflege, die ich noch nicht versucht habe.Aber Vorsicht! Bei der Reinigung mit Zahnpasta wird das Silber stumpf und versilberte Gegenstände verlieren ihre Versilberung.

8. Wichtige Hinweise zur Reinigung und Pflege von Silberschmuck:

  • Die empfohlenen Reinigungsmethoden und Erklärungen beziehen sich nur aus massiven Silberschmuck. Versilberter Schmuck oder beschichtetes Silber muss schonender gereinigt werden. Du müsstest auch bei einer Beschichtung auf jeden Fall damit rechnen, dass sie über die Zeit erneuert werden muss. Diesen Service bieten wir Dir an. Melde Dich einfach bei uns.
    Schmuck mit Steinen oder Perlen muss eine andere Reinigung erfahren, als Silberschmuck ohne andere Materialien.
  • Auch liebevoll gepflegter Silberschmuck sollte je nach Nutzung, alle 1-3 Jahre von einem Profi gereinigt werden. Dadurch bleiben Deine Lieblingsstücke lange strahlend schön. Sprich uns gerne an.
  • Frage im Zweifelsfall einen Fachmann oder eine Fachfrau. Wir geben gerne Auskunft zur passenden Pflege unserer Produkte. Nicht immer sind die von uns in diesem Beitrag vorgestellten Putzmethoden oder Hausmittel geeignet!
  • Schmuck aus Silber sollte erst einige Zeit nach der Pflege Deines Körpers angelegt werden. Warte bis Rückstände in die Haut eingezogen oder abgetrocknet sind.
  • Verwende auf gar keinen Fall Haushaltsreiniger oder andere scharfe Reiniger wie z.B. Kukident für den Silberschmuck! Ansonsten beschädigst oder verkratzt Du das Metall beim Putzen.

 

Möchtest Du weiterhin informiert werden zu neuen Blogbeiträgen und Events?
Melde Dich mit Namen und Emailadresse für unseren Newsletter an!

[contact-form-7 id=”182″ title=”Newsletter”]

Hat Dir der Beitrag gefallen? Falls Du Fragen oder Anregungen hast, hinterlasse uns gerne ein Kommentar!

Folge mir auf Bloglovin

4 Kommentare

  • Heikevor 8 Monaten

    Meine jüngere Tochter wünscht sich einen Ring zum Geburtstag. Ich denke, dass Silberschmuck am besten für die Kinder geeignet ist, darum habe ich ihr einen silbernen Ring gekauft. Ich habe nicht gewusst, dass die regelmäßige Reinigung des Schmucks wichtig ist, jetzt werde ich mein Geschenk mit einem kleinen Samttuch ergänzen.

  • Christina Boltervor 6 Monaten

    Hallo
    Ich habe eine Frage wie lange darf ich echtes silber Thomas Sabo Schmuck im silberbad baden? LG Christina

Hinterlasse einen Kommentar